team-conference.de

Inflation entgegenwirken: Wege, Geld anzulegen

Die aktuelle Inflation sorgt dafür, dass das Preisniveau hoch ist und das eigene Geld langfristig weniger wert ist. Zwar bleibt der Betrag auf dem Tagesgeldkonto derselbe, jedoch sinkt die Kaufkraft, da die Preise nachhaltig steigen, ohne dass sich die Gehälter verändern. Diese Lohn-Preis-Spirale kann hohe Verluste für das private Geld bedeuten. Der Inflation müssen Privathaushalte jedoch nicht schutzlos ausgeliefert sein. Zudem sollte sich nicht nur auf Subventionierungen durch die Regierung verlassen werden. Durch eine diversifizierte Geldanlage können Folgen der Inflation abgepuffert werden.

https://unsplash.com/photos/joqWSI9u_XM

 

An der Börse investieren

Eine Möglichkeit, in Anlagen zu investieren, funktioniert über die Börse. Der Börsenhandel oder auch Trading genannt, bietet die Option, in Anlageklassen wie Aktien, ETFs, Anleihen, Optionen, Kryptowährungen oder Derivate zu investieren und das unabhängig von Zeit und Ort, sofern die Öffnungszeiten der Börse beachtet werden. Online-Broker bieten mittlerweile den Komfort zu günstigen Konditionen an Kursentwicklungen an der Börse teilzuhaben. Nun sinken die Kurse häufig in volatilen Zeiten wie diesen. Doch Anlageklassen wie CFDs und Optionen ermöglichen, dass auch an negativen Kursentwicklungen partizipiert werden kann.

 

Der Börsenhandel geht wie jedes andere Investment mit einem Risiko einher. Anlageentscheidungen können sich als positiv sowie negativ herausstellen. Umso wichtiger, informiert zu sein und genau zu verstehen, welche Anlagen gehandelt werden. Trading Anfänger sollten auf ein gutes Risikomanagement setzen und den Handel vorab mithilfe eines Demokontos üben.

In ETFs streuen

Der Erfolg der Geldanlage zeigt sich in der Rendite. Insbesondere Beginner im Trading sollten stark volatile Kurse vermeiden und eher auf langfristige als auf kurzfristige Renditen setzen. Eine einfache Möglichkeit, um die Volatilität einer Anlage zu minimieren, ist die Investition in ETFs. Die Abkürzung steht für Exchange Traded Funds und beschreibt die Möglichkeit, in gleich mehrere Anlagen zu investieren. Das Risiko wird somit direkt gestreut, da in mehrere Instrumente investiert wird und die Kursschwankungen sich in der Regel gegenseitig abfedern.

 

Ein ETF ist dabei immer an einen Index gebunden. Ein einfaches Beispiel hierfür ist der DAX. Der passende ETF bildet 1:1 den Kurs der im DAX enthaltenen Unternehmen ab. Natürlich kann auch diese Geldanlage einen negativen Verlauf haben. Die Anlage ist jedoch leicht zu verstehen und gut zu analysieren.

Physische Vermögenswerte kaufen

Eine Alternative zum Börsenhandel ist die Investition in physische Vermögenswerte. Dies sind Güter, Gebäude und Rohstoffe, bei deren Kauf auf eine Wertsteigerung über die Jahre gehofft wird. Anders als Börsenwerte liegen diese so vor, dass sie tatsächlich greifbar sind.

Immobilien erwerben

Die Investition in eine Immobilie ist eine beliebte Methode, um in Sachwerte zu investieren. Durch Mietzahlungen sowie die Attraktivität des Standortes können langfristig Renditen erwirtschaftet werden. Immobilien zeichnen sich jedoch durch hohe Anschaffungs- und Folgekosten aus und sind erst nach mehreren Jahrzehnten profitabel. Nicht für jeden lohnt sich also das hohe Investment.

Rohstoffe kaufen

Eine günstigere Methode stellt die Investition in Rohstoffe dar. Als krisensicher gilt im Volksmund noch immer die Investition in Gold. Währungen sind teilweise an den Goldstandard gebunden und so hat Gold auch immer einen Gegenwert. Zudem ist Gold ein rarer Rohstoff und ist endlich. Auch dies bietet wiederum Potenziale für eine Rendite. Neben Gold gibt es natürlich noch weitere Rohstoffe, in welche investiert werden könnte. Sowohl Renditen als auch Verluste sind möglich.

Für die Altersvorsorge Gelder erhöhen

Zuletzt kann es in Zeiten der Inflation sinnvoll sein, die eigene Altersvorsorge aufzustocken. Unter anderem gibt es private Rentenversicherungen, in welche Einmalzahlungen zum Ende eines Jahres getätigt werden. Das Geld wird so vollständig in die Altersvorsorge investiert. Altersvorsorgen basieren häufig auf Fonds. Statt auf dem Tagesgeldkonto werden die Gelder also in Fonds investiert, mit der Hoffnung, dass eine Rendite daraus resultiert. Das Geld lässt sich jedoch erst wieder bei Renteneintritt auszahlen. Wie ist von der Rentenversicherung selbst abhängig.

 

Den Traum zum Beruf machen: Ein Unternehmen gründen

Der Gründergeist steckt in vielen Menschen, doch nur wenige trauen sich diesen Weg auch wirklich zu gehen. Das Gründen eines Unternehmens geht mit Unsicherheit und finanziellem Druck einher. Doch nur auf den ersten Blick. Die Freiheiten des Gründertums sind mit einem Angestelltenverhältnis nicht zu vergleichen, das gilt auch für das Einkommen.

 

Eine Gründergeschichte, wie es im Buche steht, hatte auch Unternehmer Said Shiripour, der seine Träume in die Hand genommen hat. Vom Migrationskind zum Unternehmer. Eine Meinung zu Said Shiripour können Sie jüngst im Managerblatt nachlesen. Er hat sich von seinen Fesseln freigemacht, das können Sie auch. Wie erfahren Sie in diesem Beitrag.

man using smartphone on chair

https://unsplash.com/photos/8YG31Xn4dSw

 

Geschäftsidee planen und anmelden

Eine Gründung geht mit einer Geschäftsidee einher. Dies kann die Eröffnung einer eigenen Bäckerei mit glutenfreien Leckereien, die Entwicklung eines Online-Games oder auch der Weg in die Selbstständigkeit als Online-Marketing Freelancer sein. Wichtig ist, dass der Karriereweg gut geplant ist, die Finanzierung steht und ein Businessplan vorhanden ist. Dies sind nicht nur Eckpfeiler, die Sie in Ihrem Handeln unterstützen, Sie können auch Gründungsvorschüsse vom Staat mit diesen anfordern und so einen Raketenstart in die Selbstständigkeit hinlegen. Jedes Unternehmen hat einmal klein angefangen. Unternehmen wie Amazon begannen in einer Garage. Die Digitalisierung und Möglichkeiten der heutigen Zeit bieten noch mehr Potenziale. Aus dem Homeoffice gründen ist mittlerweile kein Problem mehr. Stehen alle Rahmenbedingungen, muss nur noch der Gewerbeschein angemeldet oder die Rechtsform eingetragen werden.

Digitale Strukturen schaffen

Voraussetzung für die eigene Geschäftsidee ist es, dass diese zunächst digital funktioniert. Insbesondere als Freelancer sollte das Büro mobil sein. Ein Laptop, eine High-Speed-Verbindung und ein Telefon sind die wichtigsten Utensilien der eigenen Arbeit. Softwares, Datenmanagementprogramme sowie digitale SharePoint helfen dabei, Arbeitsprozesse zu dezentralisieren, optimieren und zu automatisieren.

 

Digitale Strukturen funktionieren jedoch auch im Gütersektor. Mittlerweile benötigt jedes Geschäft einen guten Internetauftritt, um gefunden zu werden. Die eigene Positionierung ist entscheidend, um Aufmerksamkeit und Vertrauen bei der Zielgruppe zu schaffen. Gleichwohl können Lieferketten und Warenhäuser auch digital verwaltet werden. Je mehr digital verfügbar und zu managen ist, desto besser.

Die Work-Life-Balance garantieren

Das Gründertum geht häufig mit einer schlechten Work-Life-Balance einher. Dies ist jedoch meist darauf zurückzuführen, dass die eigene Zeit nicht bewusst genutzt wird. Wer von zu Hause aus arbeitet oder der eigene Chef ist, hat kein Gefühl mehr dafür, wie viel gearbeitet wird. Die Arbeit zahlt sich auf den eigenen Traum aus. Um langfristig leistungsfähig zu sein, benötigt es trotzdem Pausen und Ruhezeiten von der Arbeit.

 

Gründer werden zu Organisationstalenten und können durch Zeitmanagementtools die eigene Arbeit deutlich effizienter entrichten.

Unterstützung und Expertise suchen

Mit Effizienz geht spätestens mit Eintritt eines guten Umsatzes auch Unterstützung einher. Gründer können nicht alle Aufgaben übernehmen. Experten können unterstützen, Expertise ins Unternehmen holen und sogar das Wachstum der Unternehmung fördern. Sei es durch Bereitstellung von wichtigem Wissen oder der Abnahme von Arbeit, während an den eigenen Träumen gearbeitet wird.

 

Experten müssen nicht immer teuer sein. Sie können als Freelancer oder auch stundenbezogen engagiert werden. Auch Steuerberater oder Rechtsanwälte sind Experten, die das eigene Unternehmen fördern können. Seien Sie jedoch auch nicht zu geizig. Eine qualitative Vollzeitkraft kann Berge versetzen und das Unternehmen stark weiterentwickeln. Auch die Abgabe von Unternehmensanteilen an Business Angels ist eine Überlegung wert. Exponentielles Wachstum geht häufig mit Partnerschaften einher.

Fazit: An die eigenen Erfolge glauben

Als Gründer durchleben Sie eine Vielzahl von Feuerproben auf Ihrem Weg durch die Selbstständigkeit. Dabei wird es Phasen geben, an welchen Mitmenschen nicht mehr an Ihren Traum glauben und diesen infrage stellen. Genau in diesen Phasen helfen Ihnen Ihre Eckpfeiler, die Sie zu Beginn Ihrer Karriere formuliert haben. Mit Selbstsicherheit kommt auch Erfolg und mit diesem finanzielle Freiheit.

Von zu Hause aus arbeiten – das müssen Sie wissen

Viele Menschen interessieren sich dafür, sich den Arbeitsalltag selbst einzuteilen. Das heißt, dass Sie dann beginnen können, wann Sie möchten und entsprechend aufhören, wann Sie eine Pause brauchen. Um diese Vorteile nutzen zu können, haben Sie die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen und dabei einem bestimmten Business nachzugehen oder sich eine Arbeit zu suchen, die auch von zu Hause aus machbar ist (Homeoffice in einem Unternehmen zum Beispiel). Die Freiheit ist meistens innerhalb einer selbstständigen Tätigkeit größer – das liegt unter anderem daran, dass hierbei geringere Rahmen gesteckt werden. Wenn auch Sie sich dafür interessieren, von zu Hause aus zu arbeiten, sollten Sie diesen Beitrag lesen.

Die Vorteile der Arbeit von zu Hause aus

Natürlich gehen mit der bewussten Entscheidung, von zu Hause aus zu arbeiten, einige Vorteile einher. Diese wollen wir im nachfolgenden Abschnitt erklären:

  • In erster Linie ersparen Sie sich die langen Anfahrtswege, die Sie üblicherweise von Ihrer Arbeitsstelle zum Wohnort zurücklegen müssen. Das spart Zeit sowie Treibstoffkosten. Die übrig gebliebene Zeit können Sie für Ihre liebsten Beschäftigungen oder Haushalt nutzen. Das ersparte Geld können Sie sinngebender einsetzen.
  • Wer eine Familie und Kinder hat, kann sich dank der Arbeit von zu Hause aus besser um die Kleinen kümmern. Ein nächster Vorteil ist, dass Sie zu Hause bleiben können, wenn eines Ihrer Kinder krank ist. Viele Betriebe sehen es nicht gerne, wenn der Vater oder die Mutter zu Hause bleiben, weil das Kind krank ist.
  • Haushaltsarbeiten sowie kleinere To-dos können praktisch in kleinen Pausen sowie der längeren Mittagspause erledigt werden. Sind Sie hingegen auf der Arbeit können Sie nicht mal schnell die Waschmaschine einschalten oder die Wäsche aufhängen. Sind Sie hingegen im Homeoffice ist dies kein Problem.
  • Die freiere Zeiteinteilung ist der nächste Vorteil, wenn Sie auf selbstständiger Basis arbeiten. So können Sie selbst entscheiden, ob Sie heute erst um neun Uhr anfangen oder lieber die frühen Morgenstunden nutzen, um produktiv zu sein. Nachteulen können lange ausschlafen und die ruhigen Nachtstunden mit der Abarbeitung der To-do-Liste oder kreativen Aufgaben verbringen.
  • Der Fokus kann zudem mehr auf die gesunden Speisen gerichtet werden. Wer zu Hause arbeitet, kann sich mittags schnell etwas Nährstoffreiches kochen. Sind Sie hingegen im Büro, dann ist es nicht so leicht möglich, gesundes Essen zu erhalten – außer Sie nehmen etwas von zu Hause aus mit.

Was müssen Sie beachten, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten möchten?

Wer sich dafür entscheidet, von den vier eigenen Wänden aus zu arbeiten, darf ein paar Punkte beachten.

Der Arbeitsraum muss geschaffen werden

Wenn Sie Ihrer Tätigkeit von zu Hause aus nachgehen möchten, müssen Sie sich die Zeit nehmen, einen Platz zu schaffen, an dem Sie konzentriert arbeiten können. Egal, ob dieser Platz im Wohnzimmer, im Arbeitszimmer oder im Schlafzimmer ist – die Entscheidung, wohin Sie Ihren Arbeitsplatz verlegen, hängt immer von der jeweiligen Wohnung ab. Wichtig ist, dass es sich hierbei um einen Ort handelt, an dem Sie ungestört sein können.

Schreibtisch und Schreibtischstuhl

Zwei weitere Punkte, die eine bedeutende Rolle spielen, wenn es darum geht, erfolgreich arbeiten zu können, sind der Schreibtischstuhl sowie ein höhenverstellbarer Schreibtisch. In modernen Kaufhäusern können Sie diese Möbelstücke erhalten. Falls Sie zudem gerne Online-Spiele zocken, kann ein Gamer-Schreibtisch die richtige Wahl sein. Dieser kann abends dahin gehend umfunktioniert werden, während tagsüber die Vorteile eines normalen Schreibtisches genutzt werden können.

Haben Sie ein größeres Arbeitszimmer, dann können Sie einen bequemen Sessel unterbringen, den Sie dafür nutzen können, um kreativen Aufgaben nachzugehen bzw. sich zu entspannen. Das könnte Leser zum Thema Entspannung auch interessieren: https://www.team-conference.de/2021/04/25/entspannende-freizeitbeschaeftigungen-ein-ueberblick/.

Schönes Ambiente mit gutem Licht und passenden Farben schaffen

Um sich richtig wohlzufühlen, kann es sinnvoll sein, passende Lichtquellen zu installieren. Egal, ob Sie sich für eine gute Deckenlampe oder eine Schreibtischlampe entscheiden – bedeutend ist, dass Sie immer genug Licht haben. Vor allem, wenn Sie Ihre Arbeitszeit auf abends oder morgens verlegen. Zudem können Farben wie Rot, Gelb oder Orange für mehr Konzentration und Freude beim Arbeiten sorgen.

Entspannende Freizeitbeschäftigungen – ein Überblick

Viele Menschen haben deutlich zu wenig Freizeit und klagen über das Ausgebranntsein und fehlende Entspannungsmomente. In der heutigen Leistungsgesellschaft ist dies absolut normal und keine Seltenheit. Dennoch ist jeder Mensch für sein Leben verantwortlich. Das heißt, dass jeder die Chance hat, es in die Hand zu nehmen und dafür zu sorgen, das neben viel Arbeit auch entspannte Momente auf dem Tagesplan stehen. Wer noch auf der Suche nach den besten Tipps ist, um sich wirklich zu erholen, darf diesen Beitrag lesen. Wir gehen auf verschiedene Freizeitbeschäftigungen ein, die dafür sorgen, dass das eigene System heruntergefahren wird und sich erholen kann.

Teilnahme an einem Yoga-Kurs

Einer der wohl besten Tipps, um sich zu entspannen, den Körper zu regenerieren und ihm etwas Gutes zu tun, ist das Praktizieren von Yoga. Die aus dem Buddhismus stammende Lehre hat sich in den letzten Jahrzehnten über die gesamte Welt ausgebreitet. Und das nicht zufällig: Immer mehr Menschen sind in den Genuss der wertvollen Übungen gekommen, sodass es immer mehr Yoginis in den Alltag integrieren. In diesem Zusammenhang entstanden dann zahlreiche Yogastudios mit erfahrenen Lehrern, die Yoga nochmals auf eine achtsamere Art und Weise herüberbringen können, wie es beispielsweise Videos aus dem Internet tun.

Um den Abend entspannt ausklingen zu lassen, kann es eine gute Idee sein, sich einem Online-Kurs oder einer Gruppe, die vor Ort Yoga praktiziert, anzuschließen. Hier lernen Sie nicht nur neue Menschen kennen, sondern schenken Ihrem Körper, Geist und Seele viel Ruhe, Achtsamkeit und Wohlbefinden.

In der Natur spazieren gehen

Eine weitere achtsame Freizeitbeschäftigung ist es, in der Natur spazieren zu gehen. Egal, ob Sie auf dem Land oder in der Stadt wohnen, Parks, Grünflächen oder Wälder gibt es überall. Wer sich täglich die Zeit nimmt, mindestens eine halbe Stunde hinaus zu gehen, wird bald einen Unterschied feststellen können. Wer möchte, kann sich dafür Musik mitnehmen oder in aller Stille spazieren gehen. Auch in netter Gesellschaft mit lieben Freunden ist es möglich, die Spaziergänge zu machen.

Dankbarkeitstagebuch schreiben und reflektieren

Wie viele Menschen nehmen sich wirklich die Zeit und reflektieren ihr Leben? Nicht so viele, deshalb kommt es auch immer häufiger zu Unzufriedenheit und Unwohlsein. Nur wer weiß, was er selbst im Leben will, kann sich das Leben entsprechend anpassen. Um wirklich in die Tiefe zu gehen, benötigt es Ausdauer, Disziplin und Durchhaltevermögen. Wer sich täglich die Zeit nimmt, Dankbarkeitstagebuch zu schreiben, sein Leben zu reflektieren und seine Wünsche aufschreibt, wird merken, dass es eine Veränderung im Bewusstseinszustand gibt. Erstens lernen Sie dadurch dankbarer für die jetzige Situation zu sein und gleichermaßen wissen Sie, in welche Richtung Sie gehen möchten. Wer noch tiefergehen möchte, kann sich zum Thema CBD-Tropfen informieren. Diese helfen nämlich dabei, sich noch mehr zu entspannen.

Saunagänge

Menschen, die Sauna lieben, sollten dieses Ritual unbedingt öfters in den eigenen Tagesplan integrieren. Der Gang in die Sauna ist nicht nur für die Seele und den Geist gut, sondern auch für den Körper. Der gesamte Organismus entspannt sich, alte Zellen regenerieren sich und alter Ballast wird ausgeschwitzt. Wer keine Sauna in der Umgebung hat, kann darüber nachdenken, selbst eine zu bauen.

Dem eigenen Hobby nachgehen

Jeder Mensch hat etwas, das ihm Freude macht. Während es bei den einen das Zocken am PC ist, lieben es andere, zu singen, zu tanzen oder sich über bestimmte Themen zu informieren. Wer beispielsweise gerne über Astrologie nachliest oder sich einen Ratgeber für Trading suchen möchte, um in diesem Themenbereich mehr Informationen zu sammeln, sollte dies tun. Eine sinnvolle Anlage in Aktien kann die finanzielle Zukunft vom Mensch sichern. So hat dieser weniger Stress und Druck und kann sich täglich mehr um seine Lieblingsbeschäftigungen kümmern. Menschen, die ihrer Leidenschaft nachgehen, sind tendenziell glücklicher als jene, die es nicht tun.

Deshalb dürfen täglich eine halbe Stunde oder Stunde (wenn geht natürlich auch länger) dafür investiert werden. Natürlich kann in dieser Zeit auch gebastelt, ein Buch gelesen, im Garten gearbeitet oder an neuen Songtexten geschrieben werden. Was Sie machen, bleibt Ihnen überlassen – wichtig ist nur, dass Sie das tun, worauf Sie am meisten Lust haben und das Ihr Herz zum Strahlen bringt.

Erfolg: Eine Strategie ist die Basis

Jeder Mensch strebt nach einer bestimmten Erfüllung. Diese ist individuell und somit von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Natürlich streben wir aber nicht nur nach einem konkreten Zielen, sondern durchwandern unsere Erfolgskurve in Teilschritten. So müssen wir uns immer wieder neue Ziele setzen, auf die wir hinarbeiten. Alle Erfolge im Leben – egal, ob beruflich oder privat – sind mit einer Strategie einfacher umsetzbar.

Erfolg – die Definition

Jeder definiert Erfolg anders: Der eine ist erfolgreich, wenn er den Jackpot in einem Casino ohne Limit geknackt hat. Für den anderen stellt Erfolg eine Beförderung dar. Ebenfalls kann auch das Sporttreiben am Tag einen Erfolg darstellen. Erfolg ist somit abhängig vom Ziel, welches man sich setzt. Nehmen wir beispielsweise an, dass ein Unternehmen den Gewinn um 5 % steigern möchte. Erfolg hat dieses Unternehmen erst, wenn diese 5 % Steigerung erreicht wurde. Theoretisch könnte man aber auch sagen, dass das Unternehmen sowieso erfolgreich ist, da es besteht und Gewinne erzielt.Erfolg ist somit abhängig vom Ziel. Das Ziel selbst sowie der Weg werden in der Strategie festgehalten.

Ein Vorhaben definieren

Es ist daher notwendig, das Ziel zu definieren. Was möchte ich erreichen und bis wann? Ziele sollten so konkret wie möglich formuliert werden, um diese auch rückblickend verstehen zu können. Darüber hinaus sollten neben dem Ziel auch die Maßnahmen formuliert werden. Sprich, der Weg, der nötig ist, um das Vorhaben zu erreichen.

Ziele müssen SMART sein

Die SMART Formel zeigt, wie Ziele formuliert werden. So steht jeder Buchstabe des Wortes SMART für eine Eigenschaft der Zieldefinition. Das S steht für spezifisch und besagt, dass sowohl das Ziel als auch die Intention festgehalten wird. Ebenfalls sollte ein Ziel messbar (M) sein. Es sollte daher klare Kennzahlen, Anzeichen oder andere Variablen geben, die eine Bewertung ermöglichen. Natürlich sollte ein Ziel auch akzeptiert (A) sein. Alle Teammitglieder, die am Zielvorhaben beteiligt sind, sollten das gleiche Interesse verfolgen – nämlich das Ziel erreichen. Ziele müssen zudem realistisch (R) sein, andernfalls scheinen sie unmöglich und können nie umgesetzt werden. Zuletzt ist es sinnvoll, ein Ziel zu terminieren (T). Setzen Sie sich daher Meilensteine in einem Projekt und eine klare Deadline. So haben Sie das Ziel immer vor Augen.

Ziele definieren und Maßnahmen ableiten

Sobald Ziele definiert sind, können Maßnahmen abgeleitet werden. Dies ist sinnvoll, da man so eine klare Strategie verfolgt. Beispielsweise könnte ein Gastronomiebetrieb das Ziel verfolgen, mehr Burger zu verkaufen. Maßnahmen wie Rabattaktionen, Teilnahme an Events oder einen Burger-Tag pro Woche können sinnvoll sein, um das Ziel zu erreichen. Ein Modegeschäft verfolgt hingegen vielleicht das Ziel, einen bestimmten Schal zu verkaufen. Dieser kann im Schaufenster ausgestellt werden und einen Extra-Aufsteller im Laden besitzen. Ebenfalls wäre eine Werbeschaltung zum Schal oder eine Durchsage im Laden passende Maßnahmen.

Je nach Ziel unterscheiden sich somit auch die Maßnahmen.

Eine Strategie bietet einen Gesamtüberblick

Eine Strategie zu verfolgen, gewährleistet immer einen Überblick über das gesamte Projekt. Natürlich sollte eine Strategie nicht statisch sein. Es ist sinnvoll, die Strategie immer wieder anzupassen und Maßnahmen umzuändern. Einen strukturellen Rahmen und Maßnahmen im Vorfeld zu definieren, ermöglicht jedoch eine klare Zielausrichtung. So können Sie die Ziele besser erreichen.

Wir empfehlen die Setzung von Meilensteinen in einem Projekt. Diese Meilensteine sollten erreicht werden und statisch betrachtet werden. Alle Zwischenschritte können jedoch flexibel gehalten werden, um so eine noch bessere Umsetzung des Projektes zu gewährleisten. Es ist ebenfalls sinnvoll, vor der Umsetzung einer Strategie zunächst eine Präsentation zu halten und somit den Beteiligten die Idee vorzustellen. So können Sie bereits im Vorfeld Problemstellen aufdecken und die Strategie effizienter gestalten.

Entspannungstipps für den Alltag – ein Überblick für Eltern

Arbeit, Haushalt, Kinder – für den Großteil der Deutschen ist dies der Alltag. Die zahlreichen Verpflichtungen können unter Umständen zu einem hohen Stresspegel führen. Wenn dagegen nichts gemacht wird, zieht sich der Stress im Leben stets weiter. Für die eigene Gesundheit ist es jedoch bedeutend, dass der Trott unterbrochen und auf das Wohlbefinden geachtet wird. Dieser Beitrag hilft Eltern einen Überblick zu erhalten, welche Tipps dabei helfen, mehr Entspannung in den Alltag zu bringen.

  • Handwerkliche Tätigkeiten führen zu Entspannung

Jeder Mensch ist anders und deshalb können auch diverse Tätigkeiten zu einem entspannten Zustand führen. Kinder lieben es zu basteln, wenn Eltern ihre Kinder bei diesen Dingen begleiten möchten, dann könnten gemeinsame Bastelnachmittage organisiert werden. Dabei können sich nicht nur die Kids kreativ ausleben, sondern auch die Eltern auf ihre Kosten kommen.

Je nach Alter der Kinder können verschiedene Tätigkeiten toll sein:

  • Kleinere Kinder können mit Papier, Kleber und Farben tolle Werke kreieren
  • Ältere Kinder können auch mit Holz oder anderen Materialien basteln
  • Auch Stricken, Häkeln oder Nähen könnte eine tolle Tätigkeit sein, die für Jung und Alt entspannend ist. Im Kindernähmaschinen Test werden verschiedene Tipps gegeben, warum diese handwerklichen Aufgaben zu Entspannung führen können. Außerdem lernen die Kids etwas für die Zukunft und schulen ihre motorischen Fähigkeiten.
  • Natürlich ist auch das Malen oder Zeichnen tolle Möglichkeiten, zu entspannen und sich kreativ zu betätigten.

 

  • Gemeinsam kochen

Für viele Eltern ist das Kochen eine Pflicht, die auch gerne abgegeben werden würde. Wer dies jedoch mit seinen Kindern gemeinsam macht und tolle neue Rezepte kreiert, kann dies als einen neuen Programmpunkt in seinen Alltag aufnehmen. Gerade das bewusste Kochen mit den Kindern ist dienlich, um den Kleinen diverse Lebensmittel vorzustellen und gleichermaßen ist das Schneiden von Gemüse sowie das Ausprobieren neuer Gerichte etwas, das den Körper und Geist entspannen kann. Im Internet gibt es tolle Rezepte, die ausprobiert werden können. Das könnte den Leser auch interessieren: https://www.team-conference.de/2020/07/13/geraete-fuer-profikoeche-auf-was-muss-geachtet-werden/.

  • Wanderungen in der Natur

Naturliebhaber wissen, dass der Aufenthalt in der Natur nicht nur erdend ist. Zudem werden Geist, Körper und Seele beruhigt und in Einklang gebracht. Wer keinen Wald oder kein Naturgebiet in der Nähe hat, kann auch im Park spazieren gehen. Am Wochenende könnte man sich mehr Zeit für solche Ausflüge nehmen. Im stressigen Wochenalltag hingegen reicht es, sich im eigenen Garten aufzuhalten oder durch schöne Parks zu spazieren. Um diese Routine mehr und mehr in den Alltag zu integrieren, ist es gut, sich täglich dafür eine halbe Stunde Zeit zu nehmen. Der Ausflug tut den Kindern und Erwachsenen gut.

  • Die Zeit in der Badewanne genießen

Warmes Wasser wirkt sich auf den Großteil der Menschen entspannend aus. Demnach ist das Baden eine gute Möglichkeit, herunterzukommen und sich auf sich selbst zu konzentrieren. Wenn Eltern möchten, können sie den Kindern eine Badewanne einlassen und sie dort frei spielen lassen. Das geht natürlich nur dann ohne Aufsicht, wenn die Kids alt genug sind. Ansonsten können Eltern dabei sein. Wenn Kinder entspannen, dann schaffen es auch die Eltern, sich fallen zu lassen und ruhiger zu werden. Auch Eltern können diese Möglichkeit nutzen, um die Seele baumeln zu lassen. Mit beruhigender Musik ist das Baden noch schöner.

  • Spielnachmittage machen

Auch wenn im Alltag oft nicht viel Zeit bleibt, ist es für Eltern und Kindern gleichermaßen erholsam, Spiele zu spielen. In diesen Momenten schaffen es die meisten Menschen, das Gedankenkarussell auszuschalten und sich dem Augenblick hinzugeben. Auch Kinder freuen sich auf das Spielen mit den Eltern.

  • To-Do-Listen

Eltern sind es gewohnt, einen gut durchtakteten Alltag zu haben. Das ist grundsätzlich sehr gut, weil jedes Familienmitglied weiß, wann was zu tun ist. Wer alles aufschreibt, wird einen guten Überblick haben. Auch Kinder wissen dann, wann es beispielsweise Essen gibt, wann sie rausgehen usw.

Gleichermaßen ist es wichtig, dass diese Listen nicht dazu führen, dass sich Eltern oder Kinder noch mehr unter Druck gesetzt fühlen. Stattdessen ist es gut, diese so gestalten, dass sie einen guten Überblick darüber geben, was gemacht wird, gleichzeitig aber nicht einengend sind.

Zahnersatz – das müssen Sie wissen

Fällt ein Zahn aus, entsteht eine Lücke. Diese sollte so schnell wie möglich geschlossen werden. Nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch, um das Risiko einer Zahnfleischentzündung zu mindern.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Mitteln und Wegen, einen Zahn zu ersetzen. Welche das sind, wie viel diese kosten und welche Möglichkeit es gibt, die Kosten einzuschränken, erfahren Sie im Folgenden.

Wenn der eigene Zahn ausfällt

Der eigene Zahn muss nicht zwingend aufgrund mangelnder Pflege ausfallen. Ein Unfall oder eine Zahnfleischerkrankung können ebenfalls Ursachen sein. Es kann auch passieren, dass ein Zahn aufgrund einer Immunschwäche oder Stoffwechselkrankheit seinen Dienst nicht mehr erfüllt und abstirbt. Ein Zahnverlust kann somit jeden treffen und ist mit hohen Kosten verbunden.

Zahnersatz: Diese Möglichkeiten haben Sie

Fällt ein Zahn durch einen Unfall aus, so ist ein Zahnersatz sofort nötig. Muss der Zahn gezogen werden, wird der Zahnersatz bereits vorab mit dem Zahnarzt des Vertrauens besprochen. Ist letzteres der Fall, so kann über verschiedene Prothesearten gesprochen werden. Wurde nur ein Zahn entfernt, kann eine Teilprothese angefertigt und eingesetzt werden. Diese wird mithilfe von Klammern an den verbleibenden Zähnen befestigt und ermöglicht ein problemfreies Sprechen und reden. Entzündungen an den Zähnen sind leider nicht ausgeschlossen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Teleskopprothese. Hier wird der Zahn abgeschliffen und anschließend die Prothese über den Zahn gesetzt. Sowohl die Teleskopprothese als auch die Teilprothese sind dauerhafte und feste Prothesen, die nicht herausgenommen werden können.

Es ist natürlich auch möglich, ganze Zahnreihen durch eine Prothese zu ersetzen. Das ist mit Totalprothesen, Oberkiefer- und Unterkieferprothesen möglich.

Meist wird erst eine Übergangsprothese vom Zahnarzt angelegt. Wie der Name bereits erahnen lässt, ist diese Art der Prothese nur ein Provisorium und dient einzig und allein der Schließung der offenen Stellen, um anschließend die richtige Prothese einsetzen zu können.

Kosten für den Zahnersatz

Der Zahnersatz ist nicht innerhalb weniger Stunde angefertigt und eingesetzt. Bis zu vier Sitzungen beim Zahnarzt können auf die Patienten zukommen. Dementsprechend sind auch die Kosten für eine Zahnprothese sehr hoch und variieren je nach Materialwahl stark. So schwanken die Kosten für eine herausnehmbare Prothese zwischen 500 und 7000 Euro. Noch höher sind die Kosten für einen festen Zahnersatz wie die Druckknopfprothese. Hier können Kosten von bis zu 3000 Euro pro Zahn auf den Patienten zukommen.

Wie hoch der Eigenanteil ist, entscheiden die Krankenkassen. Diese übernehmen nämlich nicht alle Kosten. So kann der Patient ohne Zusatzversicherung mit einem Eigenanteil von 400 bis 6500 Euro rechnen. Soll das gesamte Gebiss mit einer Prothese ausgestattet werden, können sich die Kosten sogar auf bis zu 20.000 Euro belaufen. Für viele Menschen bedeutet dies schwere finanzielle Einbußen.

Zahnzusatzversicherung: So können Sie die Kosten eindämmen

Um Kosten zu sparen und die beste Behandlung zu erhalten, lohnt sich der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung. Diese deckt in der Regel 70–90 % der Kosten ab und die Wartezeit beim Zahnarzt wird auf ein Minimum reduziert. So kann der Patient beim Zahnarzt des Vertrauens direkt Hilfe erhalten.

Neben dem Zahnersatz sind in einer Zahnzusatzversicherung natürlich auch noch andere Leistungen inkludiert. Sinnvoll ist es daher, eine Zahnzusatzversicherung frühzeitig abzuschließen, um nicht auf den Kosten für den Zahnersatz oder andere Behandlungen sitzen zu bleiben.

Über eine Zahnzusatzversicherung kann sich entweder auf Vergleichsportalen im Internet, bei einem Versicherungsberater oder beim Zahnarzt direkt informiert werden. Die Meinung des Zahnarztes ist in jedem Fall hilfreich: Dieser kann Ihnen genau sagen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie in naher Zukunft Zahnersatz benötigen. So können Sie gut ausloten, ob sich die Versicherung lohnt oder nicht.

Digitales Marketing: aktuelle Trends und Zukunftsmusik

Aktuelle Trends und Möglichkeiten, digitales Marketing noch besser zu nutzen, setzen sich zurzeit auf dem Tech-Markt durch.

Immer mehr Menschen besitzen intelligente Sprachassistenten oder Smartwatches. Und sie reagieren auf Bewegtbilder deutlich besser als auf statische Produkte. Zudem ist zu erkennen, dass Menschen mittlerweile nicht mehr Produkte kaufen, um ein Problem zu lösen – sie kaufen emotional. Was das für das digitale Marketing bedeutet, erklären wir Ihnen.

Location-Based-Marketing mit Smartwatches

Smartwatches sind schon lange kein einfaches Schmuckstück mehr. In einer Umfrage von Statista aus dem Jahr 2019 wurden Personen ab 16 Jahren zur Smartwatch-Nutzung befragt. Aus der Studie ging hervor, dass 36 % der Befragten immer eine Smartwatch verwenden und somit besitzen.

Der Einzelhandel hat es im digitalen Zeitalter nicht leicht: Um die beste Smartwatch für sich zu finden, lassen sich nur noch wenige im Einzelhandel beraten. Sie nutzen das Internet, um sich in einem Smartwatch-Test über die jeweiligen Modelle zu informieren und die gewünschte Smartwatch zu erwerben. Doch durch ausgeklügelte Marketingstrategien können Smartwatches dabei helfen, den Verkauf in den Innenstädten zu erhöhen.

Welche Rolle spielen Smartwatches also für das Marketing? Nun, eine Möglichkeit, Smartwatches für Location-Based-Marketing zu verwenden, ist in einer Fußgängerzone. Geht der Nutzer an einem Geschäft vorbei, könnte er eine Push-Notification mit aktuellen Aktionen des Einzelhandelsgeschäftes und einem personalisierten Gutschein erhalten, die er über die Smartwatch abrufen kann. Die Chancen stehen gut, dass das Geschäft besucht wird.

Call-to-Action durch intelligente Sprachassistenten im Auto

Ähnlich können smarte Sprachassistenten, die im Auto eingebaut sind, verwendet werden. Fast jedes neue Auto besitzt mittlerweile auch eine Sprachsteuerung, die das Autofahren erleichtern kann. Dieses Feature hat nicht nur Vorteile für den Autofahrer, sondern bietet auch Unternehmen die Möglichkeit, Sales durch digitales Marketing zu erzielen, und zwar durch einen Call-to-Action nach Standort. Ist der Autofahrer beispielsweise auf der Autobahn, könnte der Sprachassistent darauf hinweisen, dass in fünf Kilometern der nächste Burger King anzutreffen ist und die Pommes zurzeit reduziert sind. Bestenfalls ist die Aktion auf die Bedürfnisse des Autofahrers zugeschnitten und derjenige liebt Pommes. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass dieser die nächste Ausfahrt nimmt und die Pommes genießt.

Bewegtbilder in Schaufenstern anstatt Schaufensterpuppen

Die Geschäfte in Innenstädten sterben vor allem in den kleinen Städten Deutschlands aus. Doch auch in großen Metropolen ist der Verkauf durch Corona zurzeit mit Herausforderungen verbunden. Es ist daher wichtig, neue Wege einzuschlagen und sich von der Konkurrenz abzugrenzen, um weiterhin am Markt bestehen zu können. Das Fashion-Label C&A beispielsweise hat dies erkannt und eine interessante Schaufensterwerbung in Belgien aufgestellt. Nicht Schaufensterpuppen fanden Passanten in der Fußgängerzone, sondern ein überdimensionales Smartphone und somit eine Leinwand, auf der TikTok-Videos mit C&A-Outfits präsentiert wurden. Kunden werden aufmerksam, sehen die Mode getragen und können sich auch noch direkt mit dem Style des Models identifizieren und bestenfalls den ganzen Look direkt kaufen. So können soziale Medien und deren Hype auch in stationären Geschäften klug und sogar digital eingesetzt werden.

Sales mit Affiliates generieren

Mittlerweile treffen Personen Kaufentscheidungen vermehrt emotional. Emotionen werden in der Regel durch Personen ausgelöst, die authentisch sind und das Produkt nutzen. Klassisch stehen hierfür Influencer als Markenbotschafter. Sie können als virtuelle Freunde oder Vertraute einer Vielzahl an Social-Media-Nutzern betrachtet werden. Bewerben diese das Produkt, liegt die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Follower das Produkt kaufen.

Sofern keine Kooperation dahintersteckt, sondern eine Provision pro Verkauf, nennt sich dies Affiliate-Marketing. Der Influencer ist in diesem Szenario der Affiliate, der versucht das Produkt zu vermarkten. Durch einen individuellen Link oder einen Rabattcode für die Follower, können die Sales des Influencers genau getrackt und so passend ausgezahlt werden. Da dies eine Win-win-Situation für Unternehmen und Influencer darstellt, wird diese Form des digitalen Marketings noch lange Bestand haben. Interessant ist nur, wie sich Influencer zukünftig verändern werden.

Geräte für Profiköche – auf was muss geachtet werden?

Für welche Geräte sich ein Küchenchef bzw. der Restaurantbesitzer entscheidet, hängt natürlich immer von der Art des Betriebes ab. Es ist vollkommen klar, dass eine Restaurantküche für Nobelgäste andere Geräte als ein Schnellrestaurant zur Zufriedenstellung der Gäste benötigt. 

In diesem Artikel wollen wir ein paar Tipps geben, welche Geräte für eine gut ausgestattete Küche notwendig sind. Damit können sich Neulinge in diesem Bereich einen Überblick schaffen. Jedoch betonen wir auch, dass jeder Restaurantbesitzer bei der Einrichtung auf seine individuellen Wünsche eingehen muss.

Herd und Backofen

Egal welche Küche man einrichten möchte, einen Herd und einen Backofen braucht es immer. Natürlich ist die Entscheidung für einen elektrischen Herd oder Gasherd individuell. Wenn es schnell gehen muss, dann liegt sicherlich das Modell, das mit Gas betrieben wird, weiter vorne. Andere Köche jedoch betonen, dass das Kochen mit einem elektrischen Herd praktischer ist. Im besten Fall sind der Herd und der Backofen ein Kombigerät, sodass die Küchenhilfen und der Koch keine weiten Wege zurücklegen müssen, wenn beides gleichzeitig in Verwendung ist.

Kühlschrank und Gefrierkasten

In einer Küche werden viele verschiedene Lebensmittel verarbeitet. Einige davon können nur in der tiefgekühlten Variante gekauft werden. Deshalb ist es notwendig, dass sich Gastronomiebesitzer für einen guten Gefrierschrank oder eine Truhe entscheiden. Die Wahl ist individuell zu treffen – die einen präferieren die Variante mit Schubladen, während die anderen lieber die Truhe haben. 

Daneben ist auch der Kühlschrank essenziell, um frische Lebensmittel lange genießen zu können. Er dient nicht nur zur Aufbewahrung von gekauften Nahrungsmitteln, sondern auch dafür, dass die eigenen Kreationen länger haltbar sind. Zudem müssen verschiedene Lebensmittel aus hygienischer Sicht und den gesetzlichen Vorschriften gekühlt gelagert werden. 

Abzugshaube

Ein weiteres wichtiges Gerät für die Gastronomie ist beispielsweise die Abzugshaube, die besonders in kleinen Küchen ohne Fenster absolut notwendig ist. Die meisten Gastronomieküchen aber kaufen dieses Gerät automatisch dazu. Es sorgt dafür, dass der Dunst aufgesaugt wird und man dadurch leichter kochen kann. Die Luft in der Küche bleibt dadurch deutlich klarer. Falls der Raum auch Fenster hat, können diese zusätzlich geöffnet werden – dennoch ist die Funktionsweise der Abzugshaube deutlich effizienter. 

Spülmaschine

Natürlich ist auch die Spülmaschine sehr bedeutsam, wenn es darum geht, den Küchenbetrieb effizient zu gestalten. Es ist ratsam, nicht eine herkömmliche Spülmaschine aus dem Fachhandel zu kaufen, sondern auf ein gutes Gerät für den Gastrobereich zu setzen. Diese haben häufig schnellere Programme, die nur ein paar Minuten dauern. Das ist bei einem regen Betrieb und vielen Gästen ein absolutes Muss, um sauberes Geschirr zu haben. Zudem ist das Reinigen des Geschirrs mit der Spülmaschine wichtig, da man dadurch auch den Hygienevorschriften entsprechen kann. 

Kleinere Geräte für den alltäglichen Gebrauch

Je nachdem, um welche Küche es sich handelt, braucht es noch weitere praktische Geräte. So gehören in kleineren Bistros, in denen man Sandwichs oder Ähnliches anbietet, auch ein Toaster oder zumindest ein Gastrobräter dazu. Mit denen kann man nicht nur Brote warm machen, sondern zudem glasieren, überbacken oder karamellisieren. Dadurch, dass es vielseitig einsetzbar ist, kann es unter Umständen auch in einer noblen Küche Einsatz finden. 

Eine Fritteuse gehört in jedes Restaurant, das deftige Speisen wie Schnitzel und Pommes auf der Karte hat. Daneben sind auch Waffeleisen und Wurst- oder Brotschneidemaschinen sehr praktisch. 

Bei der Frage nach den richtigen Geräten sollte man sich immer die Speisekarte ansehen, vor allem dann, wenn viele traditionelle Gerichte angeboten werden. Gerade Touristen lieben nämlich typische Köstlichkeiten aus der Region

Getränkekühlschrank

Wer viele Getränke in Dosen oder Flaschen anbietet, sollte sich auch einen separaten Kühlschrank nur für diese Dinge in die Küche stellen. Das hängt natürlich vom Betrieb ab. 

Fazit

Wenn man auf der Suche nach den wichtigsten Geräten für die Einrichtung einer Gastroküche ist, sollte man immer auf die eigene Speisekarte achten. Keine Küche braucht alle Geräte – gerade in kleinen Küchen sollten nur Geräte aufgestellt werden, die wirklich nützlich sind. Wer sparen möchte, kann sich die Geräte auch aus zweiter Hand kaufen. 

Mehr zum Thema Corona und Preisaufschläge erklärt dieser Artikel.

Beliebte Reiseziele in Deutschland: Welche Städte sind sehenswert?

Wer aufgrund der aktuellen Situation nicht ins Ausland fahren möchte, der kann auch in Deutschland einen fantastischen Urlaub verbringen. Hierfür muss man weder tief in den Geldbeutel greifen noch eine lange Anfahrtszeit einplanen. Die meisten Ziele sind bequem mit der Bahn, dem eigenen Pkw oder auch mit dem Flugzeug erreichbar. Grundsätzlich empfehlen Klimaexperten, die Anreise mit dem Flieger zu vermeiden. Möchten sich Reiselustige noch einen Überblick über die beliebtesten Städte in Deutschland machen, dann kann dieser Artikel helfen.

Warum Reisen im eigenen Land so begehrt sind?

Bevor wir mit den Reisezielen starten, möchten wir dem Leser erklären, dass sich die Deutschen immer öfters für den Urlaub im eigenen Land entscheiden. Während sich die einen über die lange Anreise in andere Länder aufregen, spielt bei den anderen der finanzielle oder auch ökologische Grund eine Rolle. Egal warum man sich für eine Reise innerhalb der eigenen Staatsgrenzen entscheidet – es wird niemand bereuen.

Deutschland hat nämlich nicht nur reizvolle Kulturstädte zu bieten, sondern zudem kilometerlange Strände an der Ost- und Nordsee sowie herrliche Oasen der Ruhe in den Bergen oder in den Naturparks. Wahrscheinlich wären Reisende über ein Jahr beschäftigt, das ganze Land zu bereisen und alles zu entdecken. Möchte man doch lieber ins Ausland reisen, dann lohnt sich ein Urlaub in Monaco. Hier kann man das luxuriöse Ambiente genießen. Der Besuch des Casinos in Monaco ist ein absolutes Muss.

Außergewöhnliche Reiseziele für den nächsten Städtetrip

Im nachfolgenden Abschnitt gehen wir auf ein paar Städte ein, die nicht jeder im Kopf hat, wenn er an eine Städtereise innerhalb des Landes denkt.

Weimar

Inmitten von Thüringen liegt neben Erfurt auch Weimar. Wer eine Reise nach Erfurt plant, der sollte dabei unbedingt einen Abstecher nach Weimar machen. Die Stadt ist den meisten Menschen wahrscheinlich wegen Goethe oder Schiller bekannt – dennoch haben die wenigsten Personen diese Stadt jemals zu Gesicht bekommen. Wer auf Kultur und schöne Architektur steht, findet hier viele Bauten, die schön zum Entdecken sind. Während einer Stadtführung können Reisende das Wohnhaus von Goethe, das Bauhaus-Museum Weimar, das Schiller-Wohnhaus oder den Rokokosaal besichtigen.

Doch auch der Marktplatz, das Rathaus und das Cranach-Haus sind beliebte Ausflugsziele für Kulturliebhaber. Daneben ist auch Dresden als ehemalige DDR-Stadt sehenswert.

Rosenheim

Die bayerische Stadt Rosenheim ist neben München und Nürnberg wohl eine der bekanntesten Städte des Bundeslandes. Die Geschichte der Stadt geht weit in die Vergangenheit zurück, was man an den Bauwerken erkennen kann. Wer sich auf den Spuren der letzten Jahrhunderte machen möchte, der kann die Bürgerhäuser oder die Kirchen und Kapellen von Rosenheim bestaunen. Doch nicht nur für Kulturliebhaber ist Rosenheim ein attraktives Ziel. Gerade für jene Menschen, die gerne von Geschäft zu Geschäft bummeln oder einen leckeren Kaffee in einem urigen Kaffeehaus genießen möchten, ist Rosenheim ideal.

Lübeck

Ist man weiter im Norden unterwegs, dann könnte sich ein Abstecher in Lübeck lohnen. Hier ist nicht nur die Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, sehenswert. Dank der tollen Aussichtspunkte auf der St. Petri Kirche können Reisende einen wunderbaren Rundumblick auf die gesamte Stadt erhaschen. Von hier aus entdecken Besucher das Holstentor sowie die einzigartige Altstadt. Während des Trips sollten sich Urlauber keinesfalls die leckeren Köstlichkeiten entgehen lassen, die für diese Region typisch sind. Dazu gehört beispielsweise das hier überall angebotene Gericht mit Rindfleisch, Spiegelei, Matjes und Roter Beete.

Stuttgart

Die in Baden-Württemberg gelegene Stadt gilt als wahres Highlight, wenn Urlauber in dieser Region unterwegs sind. Stuttgart ist eingebettet zwischen steilen Hängen. Wer gerne wandert und die Aussicht genießen möchte, kann sich für eine Tour entlang des Hohenurachsteiges entscheiden. Der Weg führt durch die Schwäbische Alp. Hier treffen Wanderer auf verschiedene Aussichtspunkte sowie diverse Felsen. Am Ende gelangt man zur Burgruine Hohenurach.

Wer lieber mehr Kultur erlebt, kann im Zentrum diverse Highlights finden. Verschiedene Kirchen und Kapellen prägen das Stadtbild. Zu den bekanntesten gehört die Domkirche St. Eberhard. Daneben entdecken Reisende zahlreiche Grünanlagen, Museen und tolle Geschäfte, die zum Geld ausgeben verlocken.

Nächste Seite »